Was wir nach der dritten Demo der Identitären in Wien wissen in 10 Punkten

schmetterlingssammlung

Was wir nach der dritten Demo der Identitären in Wien wissen in 10 Punkten:

  1. Wien ist kein gutes Pflaster für die Identitären – dritter Versuch, dritter fail.
  2. Wien ist ganz prinzipiell ein schlechtes Pflaster für rechtsextreme Aufmärsche – auch Pegida, PDV und Co haben Blamagen eingefahren.
  3. Die Identitären wollten erst durch Ottakring gehen, dann durch Rudolfsheim Fünfhaus, dann nach Schönbrunn. Geworden ist es die Strecke Burggasse – Westbahnhof. Eine U-Bahnstation. In 2 Stunden. (Aber bestimmt wollten sie immer bis zum Westbahnhof als Symbol des europäischen Geistes und herausragendes Beispiel europäischer Kultur gehen. Ganz bestimmt.)
  4. Zum wiederholten Mal durfte eine rechtsextreme Demo stattfinden, die klar menschenverachtend ist und die ein erhebliches Risiko für die öffentliche Sicherheit (und insbesondere gefährdete Gruppen wie Linke, Migrant_innen, Muslime, Antifaschist_innen etc) darstellt. Und das nachdem es zu Übergriffen und angedrohten Übergriffen der Identitären und ihres Umfelds gekommen ist. Warum?
  5. Die Polizei findet entweder keine geeignete Taktik…

Ursprünglichen Post anzeigen 436 weitere Wörter

Verurteilter „Objekt 21″-Neonazi, Waffentransporteur und NSU-Ausschusszeuge tritt am 27. Mai in Kloster Veßra als Liedermacher auf

thueringenrechtsaussen.wordpress.com

Das „Gasthaus Goldener Löwe“ des Südthüringer Neonazis Tommy Frenck kündigt für den 27. Mai 2016 einen Liederabend mit dem Liedermacher „Reichstrunkenbold“ an. Hinter dem Namen steht der aus Hessen stammende Neonazi Philip Tschentscher, der auch in Thüringen aktiv war und in Verbindung mit dem kriminellen österreichischen Neonazi-Kulturverein „Objekt 21″ im Januar 2014 zu einer dreijährigen Haftstrafe verurteilt wurde.

Ursprünglichen Post anzeigen 803 weitere Wörter

Eine Woche vor der Wahl…

Die FPÖ ist noch immer zerfressen vom rechten Rand und zeigt selbst keine Bemühung, etwas gegen diese Entwicklung zu tun. Deshalb sollten sich alle Österreicherinnen und Österreicher am 29. September genau überlegen, welche Partei sie wählen. Auf der Facebook-Seite von HC Strache sowie in offenen und geheimen FPÖ-Gruppen werden weiterhin hasserfüllte, hetzerische und rassistische Postings verbreitet.

Vor allem in der Skandal-Facebook-Gruppe „Wir stehen zu FPÖ!“ werden und wurden entsetzliche Postings verfasst. In dieser Gruppe sind und waren zahlreiche FPÖ-Funktionäre, für die es allesamt keine Konsequenzen gab, obwohl sie mutmaßlich strafbare Inhalte angesehen und zum Teil selbst gepostet haben.

All diese Personen sind auch weiterhin Mitglieder der FPÖ und führen dort auch weiterhin ihre jeweiligen Funktionen aus. Der Staat Österreich und seine Verfassung basieren unter anderem auf einer unumstößlichen Distanzierung zum Nationalsozialismus.

Deshalb fordert Heimat ohne Hass alle Wählerinnen und Wähler dazu auf, durch ihre Stimmabgabe die österreichische Demokratie zu stärken, und spricht in diesem Sinne eine Wahlempfehlung gegen die FPÖ und für alle anderen Parteien aus.

Mutmaßlich waren in der Gruppe „Wir stehen zur FPÖ!“ folgende FPÖ Funktionäre aktiv:
• FPÖ Bezirksobmann Pinzgau Markus Steiner
• FPÖ Ortsparteiobmannstellvertreter Schattendorf/Bgld. Peter Tengler
• Bezirksrat in Favoriten Konstantin Dobrilovic
• FPÖ Bezirksvorsteher Stv. Christian Hein
• Stellvertretender Schriftführer FPÖ Schwechat Odo Doeschl
• Bezirkssekretärin FPÖ Hartberg-Fürstenfeld Karoline Gößl
• FPÖ Landtagsabgeordneter Wien Udo Guggenbichler
• FPÖ Stadtrat Graz Mario Eustacchio
• Obmann FPÖ Lichtenwörth Heimo Borbely
• Bezirksparteivorstandsmitglied Wr. Neustadt FPÖ Thomas Vaculik
• Schriftführer RFJ Mödling + FPÖ Perchtoldsdorf, Kandidat für NR-Wahl Alexander Murlasits
• FPÖ Gemeinderat Mautern Anton Brustbauer
• Vorstandsmitglied der FPÖ Baden Eva Fliegenfusz
• FPÖ Gemeinderat Weissenbach an der Triesting Herbert Gruber
• FPÖ Bezirksparteileitung Imst Marion Senger van Rens
• Stellvertretende Schriftführerin Bad Güssing Christa Roposa
• AUF Schriftführer Rudolf Hannauer
• Ortsparteiobmann Wr. Neudorf Werner Bechtold
• Bundesobmann-Stellvertreter Peter Schmiedlechner
• FPÖ Zell am See Andreas Giezinger
• FPÖ Gemeinderat Hellmonsödt Wolfgang Molterer
• FPÖ Nationalratsabgeordneter Venier
• FPÖ Traiskirchen, Tanja Lennert
• FPÖ Gemeinderätin Bad Fischau Andrea Kellner (Administrator der Gruppe)

bawekoll

…sollten wir eigentlich auch noch was zum Thema sagen.

Ursprünglichen Post anzeigen 782 weitere Wörter